Kundeninfo Elektr. Geschäftsverkehr

Kundeninformationspflicht des Unternehmens bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr

(nach § 312i BGB in Verbindung mit Art. 246c Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch)

Wir informieren Sie an dieser Stelle:

Über die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsabschluss führen

Über „Buchen“ gelangen Sie in die einzelnen Schritte zur Erstellung Ihres Versicherungsantrages. Insgesamt sind es vier. Sie können während der Eingabe zwischen den Schritten wechseln, wenn Sie Ihre Eingabe ändern wollen.

Wenn Sie im vierten Schritt auf „Weiter“ klicken erhalten Sie eine Zusammenfassung Ihrer eingegebenen Daten.

Erst wenn Sie auf den sich unter der Zusammenfassung befindlichen Button „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ klicken, werden die Daten an uns übermittelt.

Darüber, wie Sie Eingabefehler vor Abgabe der Vertragserklärung erkennen und berichtigen können

Nachdem Sie alle Schritte durchlaufen haben erscheint eine Zusammenfassung Ihrer gemachten Angaben, damit Sie Ihre Eingabe prüfen können. Sollten Sie einen Fehler feststellen, können Sie über den Button „Angaben bearbeiten“ Ihre Eingaben korrigieren. Sie werden nochmals zur Kontrolle durch jeden einzelnen Schritt geführt.

Darüber, ob der Vertragstext nach dem Vertragsschluss gespeichert wird und ob er dem Kunden zugänglich ist.

Der Vertragstext wird, nach Übermittlung der Daten an uns, gespeichert. Die Versicherungsunterlagen werden Ihnen per E-Mail zugeschickt. Sie können diese jederzeit auch zusätzlich per Post anfordern.

Unmittelbar nach dem Absenden des Online Antrags, erhalten Sie eine E-Mail über dessen Eingang inklusive einer Übersicht über alle uns dafür zur Verfügung gestellten Informationen, die Sie dann abspeichern oder ausdrucken können.

Über die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Der Vertragsabschluss steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung.